Et semel emissum volat irrevocabile verbum. 

(Horaz, Episteln 1,12,19)

 

Aphorismen müssen nicht stimmen; sie sollen nur anregen, darüber nachzudenken, ob sie stimmen könnten.


 Willkommen auf meiner Webseite! 


In der linken Spalte findet ihr Aphorismen aus meinen bisher veröffentlichten Bändchen und noch etwas mehr. 

Ich habe noch einige Exemplare "Widersprüche" und gebe sie gegen Portogebühr gern an Interessierte ab. Mein Bändchen "Wortburg" habe ich jetzt komplett ins Netz gestellt. Ihr findet es in der linken Spalte unter Aphorismen - Wortburg. Es ist weiterhin  auch käuflich zu erwerben.


Für Mitteilungen findet ihr meinen Email-Kontakt im Impressum.


MEIN NEUER APHORISMEN-BAND IST 2021 BEI BoD ERSCHIENEN: WELTANSTAUNUNG



























Mein zuletzt bei BoD erschienenes Sachbuch enthält zwar keine Aphorismen, ist aber auch interessant:
























Inhalt


Es scheint, als sei die Welt bereits seit dem Urknall auf die Entwicklung intelligenten Lebens ausgerichtet. Alle damals entstandenen physikalischen Gesetze, Naturkonstanten und Elemente sowie deren komplexes Miteinander basieren auf feinabgestimmten Werten, ohne die es selbstbewusstes Leben im Universum nicht geben würde. Wir Menschen sind aber nicht nur das Resultat des überall im beobachtbaren Universum wirkenden komplexen Miteinanders von Gesetzen, Konstanten und Elementen. Unsere Besonderheit verdanken wir auch dem Zusammenspiel dieser Faktoren mit Zufällen und chaotischen Prozessen. Durch sie entstanden die spezifischen Voraussetzungen für uns Menschen. Wissenschaftler streiten darüber, warum und wie es zu uns Menschen gekommen ist. Die Debatte dreht sich um das Anthropische Prinzip und bewegt sich zwischen Quantenphysik, Neo-Darwinismus und Intelligent Design. War Gott der Schöpfer der Welt und der Menschen? Lässt sich in der Spanne vom Urknall bis zum jeweiligen Ich eine durchgängige Rote Linie der Evolution erkennen? Welche Rolle spielt der Mensch im Universum? Ist er als Beobachter im Sinne der Quantenphysik unentbehrlich oder ist sein Erscheinen ein Zufall? Warum wissen wir bis heute nicht, wie die Welt, das Leben, die Vielzeller und wir Menschen entstanden? Noch immer suchen wir nach Antworten auf die uralten Fragen der Menschheit: Wer bin ich? Warum bin ich? Woher komme ich und wohin geht die Reise? 


Euer

Michael Richter  

 

130160